Pausen

Zu unserem Schultag gehören natürlich auch Pausen. Sie sind wichtig für Schüler und Lehrer, bieten sie doch Zeit und Raum für Entspannung, Bewegung und etwas Freiheit wirklich ganz sicher nur das zu tun, was einem gerade in den Sinn kommt.

Und genau dies sollte auch für jeden von uns möglich sein. Daher gibt es ein paar Pausenregeln, die wir auch in unserer Schulordnung festgehalten haben. Diese bestimmen, dass wir uns alle bemühen keinen Streit zu haben, niemandem weh tun und die Pausenzeit nutzen um auf die Toilette zu gehen. Außerdem finden unsere zwei großen Pausen in der Regel auf dem Schulhof statt und nicht auf Fluren, im Klassenzimmer oder auf der Toilette. Werden diese Regeln von allen eingehalten, sind die Pausenzeiten für alle auch wirklich eine Auszeit.

Hält sich einmal jemand nicht an die Regeln der Freundlichkeit hilft immer zuerst unsere STOPP-Regel und im Zweifelsfall natürlich auch eine der beiden Pausenaufsichten, die zu Hilfe geholt werden können.


"Müssen wir heute eine Jacke anziehen?"

Immer wieder gibt es auf dem Schulhof oder vor der Pause Diskussionen um das Tragen einer Jacke. Daher wurde eine grundsätzliche Regelung festgelegt: zwischen Herbst- und Osterferien herrscht bei uns eine Jackenpflicht in den Hofpausen. Dies ist die Zeit, in der sich viele Kinder beim Spielen ohne Jacke schnell erkälten und leider ist es oft wichtiger schnell nach draußen in die Pause zu kommen, als vorher noch seine Jacke anzuziehen.
Ausnahmen bestätigen hier die Regel: sind die Temperaturen hoch, kann die Pausenaufsicht die Jackenpflicht aufheben.


"Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung."

Dem ist tatsächlich so und deshalb verbringen die Schulklassen die Regenpausen in ihren Klassenzimmern. Denn leider ist es noch nie passiert, dass alle Kinder und Aufsichtspersonen zur richtigen Zeit mit Gummistiefeln und Regenjacke ausgestattet waren. Und das ist okay so!

Auch ein Klassenzimmer eignet sich für eine gelungene Pause. Jede Klasse hat Spiele, Papier und Buntstifte, eine Leseecke oder kreative Mitschüler mit denen man wunderbar auch 20 Minuten im Klassenraum überbrücken kann.

Einzige Regel - neben den immer gültigen Schulregeln natürlich: die Klassentür bleibt auf. So haben die Pausenaufsichten einen besseren Überblick über das Geschehen in den Klassenräumen.


"Mir ist sooo langweilig!"

Das kann eigentlich gar nicht sein - denn auf unserem Schulhof gibt es jede Menge Spielgeräte und vor allem auch Kinder mit denen gespielt werden kann. Hast du einmal keine Idee was du spielen sollst, kannst du dir auch in den ersten Minuten der großen Pausen etwas aus der Spieleausleihe ausleihen. Hier stehen viele verschiedene Möglichkeiten bereit, mit denen man sich super die Zeit vertreiben kann. Voraussetzung ist natürlich immer, dass man sich hierbei an die Regeln hältst. Sonst steht dieses Angebot erstmal nicht mehr zur Verfügung.



 "Guck mal, was ich für dich geflückt habe!"

Es gibt so viele Möglichkeiten einem anderen eine Freude zu bereiten: etwas schönes basteln, ein Bild malen, jemandem einen Gefallen tun oder einfach nur ein nettes Kompliment machen. Wir haben für unsere Schule festgelegt, dass das Pflücken von Blumen nicht dazu gehört - auch wenn wir alle Blumensträuße toll finden. Doch jeden Frühling freuen sich alle an unserer Schule über die schönen Frühblüher auf unserem Schulhof und das soll bitte auch möglichst lange so bleiben. Daher ist das Pflücken von Blumen und das Beschädigen von Bäumen und anderen Pflanzen auf unserem Schulhof nicht erwünscht.

 

Das spielen mit Stöckern ist erlaubt, dafür liegen jedoch genug bereits auf dem Boden.

Achtung: Wer mit Stöckern schlägt verletzt die Schulordnung und wird mit Konsequenzen rechnen müssen.