Sozialarbeit an Schulen

 

Seit Januar 2009 kooperiert die Grundschule Am Grünen Kamp mit der Delmenhorster-Jugendhilfe-Stiftung, sodass zwei Sozial-pädagogInnen für den Bereich „Sozialarbeit an Schulen“ in der Grundschule Am Grünen Kamp eingesetzt wurden.

 


Kontakt:

 

Lea Hamann und Tobias Kanzok

 

Tel.: 04221 / 6890292

 


Mob.: 0174 / 3114885

 

Hamann@sozialarbeit-an-schulen.de

 

Kanzok@sozialarbeit-an-schulen.de

 

 

 

Das Tätigkeitsfelder der SozialpädagogInnen umfassen:

 

Sozialtraining „Stopp-Stunde“

 

In allen Klassen findet wöchentlich eine Sozialtrainingsstunde im Klassenverbund statt. Dabei stehen die Förderung sozialer Kompetenzen und die Stärkung jedes Einzelnen innerhalb der Klassengemeinschaft im Mittelpunkt. Themenschwerpunkte sind u.a.: Gefühle, Klassengemeinschaft, Freundschaft, eigene Grenzen, STOPP sagen, NEIN sagen, Respekt sowie Wutabbau, mit dem Ziel ein gewaltfreies und wertschätzendes Miteinander im Schulalltag zu erreichen.

 

 

 

Einzelfallhilfe

 

Die Einzelfallhilfe bietet unseren SchülerInnen Unterstützung und Beratung in besonderen Problemlagen an. Themen wie beispielsweise Trennung der Eltern, Gewalterfahrungen im häuslichen Raum, Drogenmissbrauch, psychische Erkrankungen der Kinder und/oder Eltern, Fluchterfahrungen sowie Ängste, können im geschützten Rahmen aufgefangen und thematisiert werden.

 

 

 

Elternarbeit

 

 

Die SozialpädagogInnen stehen den Eltern als AnsprechpartnerInnen jederzeit zur Verfügung. Beratungstermine können telefonisch oder auch persönlich in der Schule vereinbart werden.

 

 

Freizeitpädagogische Angebote

 

Teil der Arbeit der SozialpädagogInnen ist die Entwicklung und Durchführung von verschiedenen Angeboten im Schulalltag. Hierzu gehören bspw. Jungengruppen, Entspannungspausen, Mädchen-AG und Mädchenfußball-AG.

 

 

 

Projektarbeit

 

Im Rahmen von Arbeitskreisen, Sozialtrainingsstunden und Ausschreibungen entstehen immer wieder neue Projektideen.

 

 

 

Netzwerkarbeit

 

 

Durch die stetige Pflege der regionalen Netzwerkarbeit und somit der aktiven Arbeit in den Arbeitskreisen in und um Delmenhorst sind wir stets über die neusten Hilfsangebote und Erkenntnisse aller Trägerschaften in Delmenhorst informiert und können so in unserer Beratungstätigkeit auf professioneller Ebene agieren.

 

 

Ferienprogramm

 

In den Oster- und Herbstferien finden innerhalb einer Woche sowie in den Sommerferien innerhalb von zwei Wochen freizeitpädagogische Angebote, angeleitet durch die SozialpädagogInnen und mögliche KooperationspartnerInnen im Stadtteil, statt. Fernab des Schulalltages erhalten alle Kinder die Möglichkeit an kreativen, sportlichen und informativen Angeboten teilzunehmen. Der Spaß und die Interessen der Kinder sollen dabei stets im Mittelpunkt stehen.